«Schritt halten mit den Megatrends»

«Schritt halten mit den Megatrends»

Veröffentlicht: 31.08.2019

Etabliert und erfolgreich seit mehr als 70 Jahren, das ist die Honegger Gruppe. Und doch ist sie mitten im rasanten Wandel der Zeit: Wie die Honegger Gruppe mit den drei Megatrends Digitalsierung, Globalisierung und Demografie umgeht, und dabei fest im Sattel sitzt.

Immer wieder hat sich die Welt verändert. Teilweise dramatisch verändert. Seit der Zeit des Zweiten Weltkriegs blieb kein Stein auf dem anderen. Auch für die Honegger Gruppe hat sich seit ihrer Gründung vor mehr als 70 Jahren vieles verändert. Immer wieder mussten wir uns deshalb auf neue Situationen und Herausforderungen einstellen. Das hat uns geprägt.

Und heute? Die Digitalisierung, die Globalisierung, die demografische Entwicklung der Gesellschaft sind die Treiber hinter dem aktuellen Wandel. Es sind Megatrends, die die Welt verändern und die auch in unserer Branche viel Staub aufwirbeln. Megatrends, die für uns auch riesige Chancen bedeuten.

Digital gut aufgestellt?

Die Digitalisierung geht bei der Honegger einher mit Themen wie Computer Aided Facility Management (CAFM), Building Information Management (BIM), Sensorik, Smart Cleaning, Internet of Things und Robotik. Seit Jahren setzen wir uns intensiv mit der Digitalisierung auseinander. Sie hatte bei uns seit Beginn des Computerzeitalters einen hohen Stellenwert. Und doch ist das Thema Digitalisierung unweigerlich verbunden mit Unsicherheiten, mit Bedenken. Verfügen wir über ausreichend digitales Know-how? Nutzen wir unsere Daten effektiv? Auf welche Technologien setzen wir? Wo stehen wir im Vergleich zur Konkurrenz? Digitalisierung braucht Mut, Risikobereitschaft, Ideen, Kommunikation, Führung. Und – rechtzeitig – Investitionen. Weil das Leben bekanntlich diejenigen bestraft, die zu spät kommen.

Globale Ausschreibungen als neuer Antrieb

Der Zugang zu wichtigen Marktsegmenten in der Schweiz stellt Honegger ebenfalls vor neue Herausforderungen. Die Beschaffung von Facility Management- und Facility Service-Dienstleistungen läuft immer häufiger über einen zentral im Ausland gesteuerten, internationalen Ausschreibungsprozess. Hier setzt Honegger auf Kooperation: mit global tätigen Facility Management Anbietern gehen wir Partnerschaften ein. Um auf Kurs zu bleiben, investieren wir auch hier beträchtlich in den Ausbau unserer Management Ressourcen.

Eine riesige Lücke in der Rekrutierung

Aktuelle Zahlen aus der Schweizer Wirtschaft zeigen, dass wir uns auch künftig nicht zurücklehnen können: In den nächsten 10 bis 15 Jahren werden in der Schweiz über eine Million Menschen altersbedingt aus dem Arbeitsprozess ausscheiden. In der gleichen Zeit rücken gemäss den Szenarien des Bundesamtes für Statistik aber nur rund 500‘000 Menschen nach. Alle Bereiche der Wirtschaft werden vor die riesige Herausforderung gestellt, diese Lücke zu schliessen. Schon heute finden wir bei der Rekrutierung teils nur mit Mühe geeignetes Personal. Eine Problematik, die sich in den nächsten Jahren weiter akzentuieren wird.

Solides Fundament in der schnellebigen Welt

Verändert sich heute alles schneller als früher? Gut möglich. Wir als Unternehmen und unsere Mitarbeitenden sind also noch stärker gefordert, mit der Entwicklung Schritt zu halten. Allerdings ist unser Fundament darunter solide und beständig. Ein stabiler Wertekanon, den die Unternehmerfamilie schon immer – und heute in der Person von Stefan Honegger – in vorbildlicher Art und Weise gelebt hat. Es sind Werte wie Respekt, Qualität und Partnerschaft mit unseren Mitarbeitenden und Kunden. Sowie Langfristigkeit im Denken und Nachhaltigkeit im Handeln. Die Werte eines Familienunternehmens in dritter Generation mit einer 70jährigen Erfolgsgeschichte.

Autor: Ariste Baumberger, CEO Honegger AG

Schliessen