Projekt WashTec hebt ab – und mit ihm der Grundstein

Projekt WashTec hebt ab – und mit ihm der Grundstein

Veröffentlicht: 25.10.2021

Honegger hat in Niederbipp den Grundstein zur Zentralwäscherei WashTec AG gelegt. Zusammen mit dem zukunftsweisenden Projekt wird dieser dereinst selbst zum Fliegen kommen.

Nach dem Spatenstich hat Honegger mit der Grundsteinlegung einen weiteren Meilenstein im Bauprojekt für die WashTec AG in Niederbipp (BE) erlangt. Zur feierlichen Zeremonie am 15. September 2021 fanden sich Behördenmitglieder, Nachbarn, Bauleute und weitere Involvierte, die zukünftig in verschiedensten Funktionen für die WashTec AG tätig sein werden, ein. Im Bild oben von v.l.n.r VR-Präsident und WashTec-Bauherr Stefan Honegger, Sibylle Schönmann, Gemeindepräsidentin von Niederbipp sowie Patrick Müller, Architekt von Gerold Dietrich Architekten.

Meisterwerk mit zahlreichen Beteiligten
Bauherr und Honegger-Verwaltungsratspräsident Stefan Honegger bedankte sich in seiner Ansprache bei Gemeindepräsidentin Sibylle Schönmann und allen Beteiligten für das gute Einvernehmen. Ein spezieller Dank ging an die betroffenen Nachbarn, welche dem Projekt mit wohlwollender Toleranz begegnen sowie an Patrick Müller von Gerold Dietrich Architekten, welcher mit dem komplexen Bauwerk der WashTec AG ein wahres Meisterwerk vollbringt.

1 Million Kilogramm Reinigungstextilien
Dabei unterstrich Stefan Honegger erneut die hohe Relevanz der neuen Zentralwäscherei für Honegger: «Wir waschen in unseren 23 Niederlassungen jährlich rund 1 Million Kilogramm Reinigungstextilien. Vor rund drei Jahren haben wir die Effizienz und die ökologische Bilanz des gesamten Waschprozesses evaluiert und festgestellt, dass Verbesserungsbedarf besteht. Mit der WashTec AG ermöglichen wir am zentralen Standort Niederbipp einen ökologischen und effizienteren Betrieb».

Ökologische Effizienz
Stefan Honegger ging zudem auch auf ökologische Gesichtspunkte ein: «Eine Wäscherei benötigt viel Wasser. Wir werden das verwendete Grundwasser mehrmals rezyklieren und wieder für Vorwaschgänge einsetzen. Zudem wird Energie aus der Restwärme des Abwassers zurückgewonnen.» Die Schweiz werde zwar zu Recht als Wasserschloss Europas bezeichnet: «Für uns ist es jedoch selbstverständlich, dass wir haushälterisch mit dem Wasser umgehen», so Stefan Honegger weiter. 

Besichtigung Baustelle Grundstein Washtec AG_01.JPG Seit dem Spatenstich Ende Mai 2021 schreiten die Bauarbeiten zügig voran. Architekt Patrick Müller (Mitte, mit gelbem Helm) erklärt den Gästen die Details zum Bauprojekt.

Baubegleitendes FM und BIM
Der federführende Architekt Patrick Müller vermittelte den Anwesenden interessante Einblicke in die Komplexität des neuen Gebäudes. «Die Herausforderung des Bauprojekts – einem Quader aus Glas und Stahl mit einem aufgesetzten Attikabau – ist die technische Koordination der Installationen und der Betriebseinrichtung. Mit der WashTec AG bauen wir eine grosse und komplexe Maschine – die Gebäudehülle dient der Funktion.»

Die Zentralwäscherei wird nach der Methode Building Information Modelling (BIM) geplant und realisiert. Mit modernster Software-Technologie wurde ein digitales Abbild des Gebäudes erstellt und die Bauteile gemäss den Projektanforderungen mit Informationen versehen. Das digitale Abbild bildet die Datengrundlage für den zukünftigen Betrieb und Unterhalt des Gebäudes über den ganzen Lebenszyklus hinweg.

Die besonderen Anforderungen der betrieblichen Prozesse der Wäscherei wurden im digitalen Modell immer wieder simuliert, um die Platzverhältnisse optimal auszunutzen und die Prozesskette ab Anlieferung bis Versand der Wäsche zu beherrschen. Dieses Abbild wird anschliessend in unserem CAFM (Computer-Aided Facility Management) erfasst und zur Bewirtschaftung genutzt.

Ein schwebendes Zeitdokument
Stefan Honegger hat schon viele Meilensteine gesetzt – für die WashTec AG aber erstmals in Form eines Grundsteins für ein Bauprojekt. Weil das nicht alle Tage vorkommt, soll der gewählte Jura-Grundstein sichtbar bleiben. 

Grundstein S. Honegger_P.Müller.jpg Patrick Müller hat sich deshalb eine Besonderheit ausgedacht: Nach Fertigstellung des Gebäudes wird der Grundstein am Haupteingang im Mauerwerk sichtbar in ein Luftfenster eingelassen und bleibt so ein allgegenwärtiges – und schwebendes – Zeitdokument.


 

 

 

Washtec_Grundstein_Nachbarn_01.JPG VR-Präsident Stefan Honegger (ganz rechts) mit einigen Nachbarn (von links): Anton Thomet und Patrick Jenni, Geschäftsführer-Duo SDL AG, Alex Reber, Landwirt und Patrick Schmutz, Geschäftsführer Frescotec AG.

 

 

 

 

Grundstein WashTec HOAG Fämily_01.JPG Vertreter von Honegger waren ebenfalls vor Ort: Alessandro Schmied, Leiter Marketing und Kommunikation, Philippe Lac, Geschäftsführer Cleantex, HLD, Stefan Honegger, VR-Präsident, Ariste Baumberger, CEO, Christoph Müller, Anwendungstechniker und Technischer Einkäufer, Andrea Pistilli, Leiter Marketing und Verkauf (von links).

Schliessen