Lebenswichtige Hygiene bei der Spitalreinigung – gestern und heute

Lebenswichtige Hygiene bei der Spitalreinigung – gestern und heute

Veröffentlicht: 29.02.2020

Hygiene und Reinigung in Spitälern spielen seit jeher eine zentrale Rolle. Wer ins Spital muss, möchte es später auch wieder gesund verlassen. Optische Sauberkeit reicht nicht aus, um Patienten, Personal und Besucher vor gefährlichen Keimen und Bakterien zu schützen.

Hygiene ist lebenswichtig. Die Desinfektion von Spitalräumlichkeiten wird heute viel gezielter eingesetzt als früher. Reinigungs- und Qualitätskonzepte leisten einen wichtigen Beitrag zur Spitalhygiene. Die Ausbildung für Fachkräfte in der Spitalreinigung wird immer wichtiger. Qualifiziertes und geschultes Reinigungspersonal ist gesucht.
 

1970: Vernebelung im Spital, Desinfektion mittels Formaldehyd

Mit dem Vernebelungsverfahren wird das Desinfektionsmittel in flüssiger Form und unter Druck, in vielen Milliarden Mikrotröpfchen über eine Düse ausgesprüht. Krankenzimmer, Wartezimmer, Korridore, Operationssäle eines Spitals wurden früher ganzflächig durch Vernebelung mit Formaldehyd desinfiziert. Der Wirkstoff gilt noch heute in höchstem Masse wirksam gegen Bakterien, Keime und Viren. Für die menschliche Gesundheit stellt er ein Risiko dar. (Seit Mitte der siebziger Jahren wird Formaldehyd in Wohnräumen als krebserregender Schadstoff eingestuft).
 

2020: Desinfektion im Spital, zielgerichtet und dosierter

Grundsätzlich werden Desinfektionsmittel dort angewendet, wo der Reinigungsprozess nicht ausreicht. Die richtige Kombination von Reinigung und Desinfektion ist ein wesentlicher Faktor für die zielführende und gesunde Sauberkeit im Spital. In vielen Fällen ist eine intensive Flächendesinfektion nicht notwendig. Eine Desinfektion wird nicht wirksam, wenn Oberflächen nicht vorgereinigt werden. Die gründliche Reinigung mit den entsprechenden Produkten und Hilfsmitteln entfernen Bakterien und Keime ausreichend.
 

Gefährliche Keime und Bakterien?

Qualität messen Lumimeter Spitalreinigung

Die haben bei Honegger keine Chance. Qualität steht bei uns an erster Stelle. Für unsere Qualitätskontrolle verwenden wir ein Bakterienprüfgerät (Lumitester). So können wir schnell und einfach die Sauberkeit von Oberflächen prüfen.
 

Qualifizierte Reinigungsfachleute sind gesucht

Die Anforderungen an Wissen und Können der Reinigungskräfte in Spitälern sind hoch. Wenn eine Fachkraft bereits Erfahrung aus dem Hygienebereich mitbringt, ist das ein grosser Vorteil. Wer ein Krankenzimmer reinigt, kommt in Kontakt mit Patienten und Spitalpersonal. Die Sprachkenntnisse und die Verständigung sind daher sehr wichtig. Mitarbeitende werden in unserer Honegger Akademie einzeln oder in kleinen Gruppen spezifisch ausgebildet. 
 

Gesundheit ist das höchste Gut des Menschen

Unsere langjährige Erfahrung in der Spitalreinigung zeigt uns – mit hohen Reinigungsstandards, modernen Qualitätskonzepten und sorgfältig geschultem Personal, tragen wir einen wesentlichen Beitrag zur Patientensicherheit bei.  
 

Author: Christoph Müller, Anwendungstechniker & Technischer Einkäufer

 

Schliessen