Gut aufgestellt für die Zukunft

Gut aufgestellt für die Zukunft

veröffentlicht: 28.02.2018

Interview mit Stefan Honegger, VR-Präsident, und Ariste Baumberger, CEO, in der Februar Ausgabe des Magazins rationell reinigen + mop SCHWEIZ.

Stefan Honegger, der Eigentümer der Honegger AG, hat seine Führungsaufgaben an den langjährigen Leiter zentrale Dienste, Ariste Baumberger, übergeben. Vom Führungswechsel, den Herausforderungen und Zukunftsplänen erzählen die beiden im Interview. Die Honegger AG rangiert im Schweizer FS-Ranking an dritter Stelle.

rr + mop Schweiz: Herr Honegger, dieser Wechsel kommt sehr unerwartet. Was ist passiert?

Stefan Honegger: (lacht) Unerwartet! Ganz im Gegenteil. Dies entspricht der beabsichtigten Planung und geschieht sogar ein Jahr später, als ich ursprünglich vorhatte.

rr + mop Schweiz: Das müssen Sie uns genauer erklären.

Stefan Honegger: 2006 übernahm ich in Absprache mit meinem Bruder die operative Führung. Wir hatten ja zuvor einige «Experimente» mit Managern gewagt und sind kläglich gescheitert. Ich hatte mir damals zum Ziel gesetzt, innerhalb von zehn Jahren eine Topmannschaft aufzubauen, welche die Geschäfte mit unserer Philosophie und unserem «Spirit» weiter vorantreibt. Dieses Ziel habe ich mit der heutigen Führungscrew erreicht.

rr + mop Schweiz: Wie sind Sie vorgegangen?

Stefan Honegger: Das ging ziemlich unkonventionell vonstatten. Ich trennte mich von den damaligen Führungskräften, um «klar Schiff» zu machen. Danach rekrutierten wir neue Mitarbeitende. Ich fragte bisherige Kader um ihre Mithilfe bei der Neuorganisation an. Mit dieser Crew begannen wir dann zu arbeiten und waren erfolgreich.

rr + mop Schweiz: Per Januar 2018 haben Sie Ihre Führungsaufgaben abgegeben. Trifft man Sie in der Zukunft nur noch auf dem Golfplatz?

Stefan Honegger: (lacht) Erstens spiele ich gar kein Golf. Zweitens gebe ich die Aufgabe als CEO der Honegger AG ab. Ich habe aber noch andere Aufgaben als aktiver Verwaltungsratspräsident. Ich werde die Führungscrew weiterhin beraten und begleiten. Daneben will ich unsere Tochtergesellschaften weiterentwickeln und mich vermehrt in strategischen Projekten engagieren.

rr + mop Schweiz: Das tönt, als ob Sie nicht loslassen können.

Stefan Honegger: Ja, das tönt wirklich danach. Aber dem ist garantiert nicht so. Ich will damit nur sagen, dass ich nicht golfen gehe und auch nicht beabsichtige, eine «Dolce Vita» zu führen. Das liegt mir überhaupt nicht. Ich bin mein ganzes Leben lang Unternehmer gewesen und das will ich weiterhin sein. Ich bin überzeugt, dass wir mit unserer Firmengruppe noch einiges bewirken und Potenzial ausschöpfen können. Und da helfe ich gerne mit.

rr + mop Schweiz: Wie sieht die Übergabe denn konkret aus?

Stefan Honegger: Ariste Baumberger wird ab 2018 die Rolle als CEO und entsprechend die operative Führung übernehmen. Anstelle von CEO gefällt mir der Begriff Vorsitzender der Geschäftsleitung übrigens besser. Dann ist Ariste die Anlaufstelle für alle «Kaffeebohnen- und Druckprobleme» (schmunzelt). Nein, im Ernst: Ariste und ich arbeiten schon lange zusammen und ich weiss, dass er einen hervorragenden Job machen wird. Natürlich werde ich ihn, wo immer nötig, unterstützen. Wir haben den grossen Vorteil, dass Ariste allen bestens bekannt ist und er schon heute einige Aufgaben wahrnimmt, die streng genommen in mein Ressort fallen. Es wird also ein sanfter Übergang sein und Ariste wird schnell in seine neue Aufgabe hineinwachsen.

rr + mop Schweiz: Ariste Baumberger, wie ist es für Sie, in einer Familienunternehmung mit einer langen Tradition wie der Honegger Gruppe die Verantwortung zu übernehmen?

Ariste Baumberger: Stefan Honegger hat mich schon vor fünf Jahren gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, einmal die Funktion als Vorsitzender der Geschäftsleitung zu übernehmen. Ich habe ihm damals geantwortet, dass ich mir einen solchen Schritt frühestens nach fünf Jahren vorstellen könnte, wenn ich in der Firma ganz angekommen bin, mir einen Überblick verschaffen konnte und die Leute, mit denen ich zusammenarbeiten werde, kennenlernen durfte. Und jetzt, exakt diese fünf Jahre später, bin ich bereit, die Verantwortung zu übernehmen und zusammen mit unserem aktiven Verwaltungsratspräsidenten und der Geschäftsleitung die gemeinsam entwickelte Strategie fortzuführen und umzusetzen.

rr + mop Schweiz: Was ist Ihnen bei Ihrer Arbeit wichtig?

Ariste Baumberger: Es sind die Wertvorstellungen der Unternehmerfamilie, die ich in jeder «Ader» dieser Unternehmung spüre und die auch durch Stefan im Sinne seiner Vorfahren verkörpert und vorgelebt werden. Es sind dies Vertrauen, Respekt, Verantwortung, Engagement, Bodenständigkeit und ein grosser Unternehmergeist. Dies entspricht meinen eigenen Vorstellungen sehr und ich bin überzeugt, dass es zu einem wesentlichen Anteil diese Werte sind, auf denen der Erfolg der Unternehmung basiert. Dazu gilt es, auch in Zukunft Sorge zu tragen und auf dieser Basis die Unternehmung auf die sich rasch verändernden Rahmenbedingungen auszurichten.

rr + mop Schweiz: Welche Herausforderungen kommen denn künftig auf die Honegger AG zu?

Ariste Baumberger: Ich bin der festen Überzeugung, dass wir mit den sich in der Umsetzung befindenden strategischen Stossrichtungen Facility Management, Cleanroom und Healthcare genau richtig liegen. Diese drei Elemente sind unsere Antworten auf die strategischen Herausforderungen, denen sich unsere Unternehmung stellen muss. Diese Herausforderungen sind die Folge aus den veränderten Kundenbedürfnissen sowie aus Veränderungen in unserem Umfeld. Stichworte dazu sind Single Point of Contact, Digitalisierung, demografische Entwicklung, verbunden mit Kostendruck im Spital- und Pflegebereich, Clusterbildung in der Schweiz in Branchen wie der Pharmaindustrie sowie Biotechnologie, Uhrenindustrie, Medtech und so weiter.

rr + mop Schweiz: Welche Ziele werden mit diesen Stossrichtungen verfolgt?

Ariste Baumberger: Unsere strategischen Initiativen und Projekte zielen darauf ab, von den Wachstumsmöglichkeiten in den entsprechenden Märkten zu profitieren und gleichzeitig unser Kerngeschäft, die Unterhalts- sowie die Bau- und Spezialreinigung, weiter zu stärken und zu schützen. Gleichzeitig können wir aber die notwendigen Investitionen in personelle Kapazitäten und in die ICT-Infrastruktur nur dann aus eigener Kraft stemmen, wenn wir unser Kerngeschäft überall im Griff haben und sich dieses auch aus eigener Kraft weiterentwickeln kann. Aus diesem Grund investieren wir nicht nur in die strategischen Stossrichtungen, sondern wir stärken auch die Produktions- und Verkaufsstrukturen im Kerngeschäft.

rr + mop Schweiz: Weshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um in diesen Bereich zu investieren?

Ariste Baumberger: Wir können diese Projekte heute deshalb voller Zuversicht in Angriff nehmen, weil wir als unabhängiges Familienunternehmen langfristig denken und handeln können und dabei nicht den kurzfristigen Launen des Kapitalmarktes ausgesetzt sind. Insgesamt bin ich der Meinung, dass sich die Stossrichtungen auf der einen sowie das Kerngeschäft auf der anderen Seite gegenseitig bedingen und, wenn wir es richtig anpacken, auch gegenseitig verstärken werden. Womit wir beim vielstrapazierten Begriff der Synergien wären.

rr + mop Schweiz: Und ein Verkauf steht nicht zur Diskussion?

Stefan Honegger: Ja klar, diese Frage musste ja kommen (rollt mit den Augen). Ich bin mir der Verantwortung gegenüber der Unternehmung, den zahlreichen Mitarbeitenden und unseren Kunden sehr bewusst. Niemals würde ich das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird, missbrauchen, um zum Beispiel einen schnellen Gewinn zu realisieren. Das glaubt mir zwar keiner, aber so ist es. Ich bin Unternehmer und ich liebe diese Firma und die Mitarbeitenden. Das würde ich um kein Geld in der Welt aufgeben wollen.

rr + mop Schweiz: Wie sehen die weiteren Zukunftspläne aus?

Stefan Honegger: Geschäftlich haben wir tolle Projekte am Laufen. Einerseits entwickeln sich Kerngeschäft wie auch die strategischen Stossrichtungen im geplanten Umfang. Das ist im heutigen Marktumfeld nicht selbstverständlich. Auf der anderen Seite arbeiten wir mit Hochdruck an der Ablösung unserer IT-Systeme. Wir werden für die digitale Herausforderung gewappnet sein! Und weiter gilt es vor allem, alle unsere Mitarbeitenden auf diesem Weg in die Zukunft zu begleiten, ihnen Möglichkeiten der persönlichen Entwicklung und einen interessanten wie auch erfüllenden Job zu bieten.

rr + mop Schweiz: Stefan Honegger und Ariste Baumberger, danke für dieses Interview. Ich wünsche Ihnen und der Honegger AG weiterhin viel Erfolg.

Autor: Eugen Rieser | mopSchweiz@rationell-reinigen.ch

Original-Interview

Schliessen