COVID-19 und der Geschäftsalltag der Honegger AG

COVID-19 und der Geschäftsalltag der Honegger AG

Veröffentlicht: 20.04.2020

Das Coronavirus bestimmt nach wie vor unseren Alltag. Dadurch werden das öffentliche und wirtschaftliche Leben in der Schweiz stark eingeschränkt. Das merken wir auch in der Reinigungsbranche. Es ist uns wichtig, dass unser Unternehmen funktionsfähig und produktiv bleibt. Damit wir das in dieser ausserordentlichen Situation weiterhin gewährleisten können, ist unsere oberste Priorität die Gesundheit unserer Mitarbeitenden, ihrer Angehörigen und unserer Kunden.

Pandemiekrisenstab ist aktiv
Unser Pandemiekrisenstab ist in Kraft gesetzt und richtet sich nach den Weisungen des BAG. Dreimal pro Woche trifft sich unser Krisenstab, bestehend aus der Geschäftsleitung und Spezialisten für Arbeitssicherheit, Raum-Desinfektion- und Dekontamination. Wir sind sensibilisiert, um rasch auf die Entwicklung und die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu reagieren und entsprechende Massnahmen zum Schutz unserer Mitarbeitenden, Kunden und Lieferanten zu treffen.

Für den Grossteil des Personals aus dem administrativen Bereich haben wir seit der Verkündung der Pandemie innert kürzester Zeit Home Office eingerichtet. Sitzungen und Besprechungen ersetzen wir durch Telefon- und Videokonferenzen. Alle Mitarbeitenden sind aufgefordert, sich an unsere internen und an die Weisungen des BAG zu halten. 
 
Reinigungspersonal – Hohe Flexibilität 
Unser Reinigungspersonal aus allen Bereichen ist seit der Ausbreitung von COVID-19 besonders gefordert. Für diejenigen Kunden, deren Betrieb nicht von den bundesrätlichen Anordnungen zur Einschränkung der Geschäftstätigkeiten betroffen sind, (Spitäler, Labore, Einkaufsläden usw.) sind wir derzeit praktisch rund um die Uhr unterwegs.

Für Reinigungsmitarbeitende, die für Kunden engagiert sind, die ihre Geschäftstätigkeit aufgrund des Coronavirus beziehungsweise des bundesrätlichen Schliessungsentscheides einstellen mussten, haben wir Anträge für Kurzarbeit gestellt. Wir prüfen und organisieren, ob und wie das betroffene Personal in anderen Reinigungsobjekten eingesetzt werden kann. Diese Veränderungen erfordern eine hohe Flexibilität. Bisher ist es zu keinen Entlassungen gekommen.

Kunden – Beratung ist gefragt
Wir haben bedeutend mehr Anfragen zu den Themen Hygiene und Desinfektion. Wir setzen alles daran, für unsere Kundschaft unter Berücksichtigung der aktuellen Situation optimale Lösungen zu finden und unsere Aufträge zu deren grössten Sicherheit und Zufriedenheit auszuführen.

Besteht in einem Raum ein Verdacht auf COVID-19, darf das Reinigungspersonal keine Unterhaltsreinigungen mehr durchführen. Für diesen Fall muss eine Teildekontamination / Desinfektion ausgeführt werden. Diese wird durch unsere speziell ausgebildeten Dekontaminationsteams erledigt. 

Danke!
Unsere Mitarbeitenden legen in dieser «ausserordentlichen Lage» alle eine «ausserordentliche Einsatzbereitschaft» an den Tag. Das ist nicht selbstverständlich und wir schätzen das sehr. Ich danke allen Reinigungsmitarbeitenden, Einsatzleitenden, Objektverantwortlichen, ICT-Spezialisten, HR-Team, Qualitätsverantwortlichen, Admin. Personen usw., für ihre tägliche Unterstützung.

Indem wir uns weiterhin alle konsequent an interne Geschäftsweisungen sowie an die vom Bundesamt für Gesundheit angeordneten persönlichen Schutzmassnahmen halten, leisten wir einen wichtigen Beitrag dazu, die Ausbreitung des Virus einzudämmen und damit die Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden. Und damit retten wir am Ende des Tages Leben!

Ich wünsche euch allen weiterhin eine gute Gesundheit.

Ariste Baumgartner, Chief Executive Officer, Honegger AG


 

Schliessen